Return to Main Page  

Shortcuts:

 

Voraussetzung: keine
Hörzeichen auf Englisch
"Sit"
Hörzeichen auf Deutsch:
"Sitz"
 
 
 
Gut? Diesen Artikel empfehlen:
Diese Seite zu Mister Wong hinzufgen Diese Seite zu StumbleUpon hinzufügen Diese Seite zu LinkARENA hinzufügen Diese Seite zu Folkd hinzufügen Digg diesen Artikel Diese Seite zu Delicious hinzufügen Diese Seite zu Facebook hinzufügen Diese Seite zu MySpace! hinzufügen Diese Seite zu Yahoo! MyWeb hinzufügen

oder einem Freund emailen:
Diese Webseite einem Freund emailen 

 

Ein einfacher Weg zum "Sitz"

 

Es gibt etliche Hundesportler die in der Obedience- oder Schutzhundausbildung die "Sitz" und "Platz" Hörzeichen als eine der letzten Übungen vor ihrer ersten Prüfung trainieren. Sie meinen, dass Hunde denen diese Übungen zu früh beigebracht wurde, später bei der Prüfung,diese mit weniger Schneid vorführen, als Hunde die damit erst kurz vor der Prüfung angefangen haben. Wir sind auch der Meinung, dass viele Hunde diese einfachen Übungen auf Prüfungen oder Wettkämpfen, zu langsam und unsicher vorführen, wir sind aber nicht der Meinung, dass dies ein Produkt des verfrühten Übungsstartes ist.

 

Falls Du unseren Grundlagenartikel gelesen hast, erinnerst Du dich bestimmt noch an den Grundsatz Deine Übungen immer kurz zu halten und mit dem trainieren erst einmal aufzuhören, sobald Dein Hund gelernt hat, was ein Hörzeichen bedeutet. Es ist nicht das frühzeitige Trainieren, dass unseren Hunden die Lust nimmt, es ist das Übertrainieren!  Denke immer daran: Dein Hund muss beim Üben immer Spaß haben, dann wird er später Deine Hörzeichen auch immer (oder meistens...) mit Freude befolgen. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

 

Zum Sitz in ein paar einfachen Schritten:

 

Schritt 1

Hole Dir ein paar geeignete Leckerli und, einen Klicker (falls Du einen benutzt oder benutzen möchtest). Was die Leckerli angeht, "geeignet" bedeutet etwas, dass Dein Hund außerordentlich gerne frisst.

 

Schritt 2

Vergewissere Dich, dass sich Dein Hund ausschließlich auf Dich konzentrieren kann und vermeide jegliche Art von Störungen. Dies ist die wichtigste Grundbedingung für diese Übung. Besonders bei Anfängern ist das Üben im Haus oder eigenem Garten besonders empfehlenswert.

 

Schritt 3

Stelle Dich mit einem Leckerli in der Hand (zwischen Daumen und Zeigefinger) vor Deinen Hund.

 

Schritt 4

Halte das Leckerli vor seine Nase damit er es riechen kann. Sobald er Interesse zeigt, bewege es langsam über seine Nase und seinen Fang hinweg in Richtung seiner Ohren. Die meisten Hunde werden versuchen, dem Leckerli zu folgen und setzen sich dabei, da sie im sitzen ihren Kopf einfacher nach hinten strecken können als im stehen. Lasse den Hund das Leckerli aber nicht aus Deiner Hand "stehlen" bevor er sitzt.

 

Schritt 5

Sobald Dein Hund sich gesetzt hat, markiere sein korrektes Verhalten durch einen "Klick" mit dem Klicker oder ein lobendes "Markierungswort" wie z.B. "Ja" oder "Super". Dann lobe ihn weiter mit einer freundlichen und ermutigenden Stimme.

 

Schritt 6

Wenn alles gut klappt, wird Dein Hund bald damit anfangen sich ohne Deine Handbewegung zu setzen um sein Leckerli etwas schneller zu erhalten. Ist das der Fall, dann beginne damit das "Sitz" Hörzeichen in einem freundlichen und ermutigenden Ton immer dann zu sagen, sobald er anfängt sich hinzusetzen.

 

Schritt 7

Hat Dein Hund das Hörzeichen erst einmal gelernt, wird er dies schnell in Erwartung einer Belohnung befolgen.

 

 

Was wenn?

 

F: Was mache ich, wenn mein Hund zurückgeht anstatt sich hinzusetzen?
A: Versuche mit ihm dicht an einer Wand, oder in einer Ecke zu üben, in der er sich nicht einfach zurückbewegen kann. Lasse ihm aber noch genug Platz zum hinsetzten... Sobald Dein Hund einen Schritt zurückgehen will, ziehe Deine Hand nach vorn weg und locke ihn wieder dichter zu Dir.

 

F: Was mache ich wenn sich mein Hund nicht für das Leckerli interessiert?
A: Dann hast Du das falsche Leckerli…  Dein Hund sollte für diese Übung hungrig sein und Dein Leckerli muss etwas ganz besonderes für ihn sein.